Die ersten Leserbriefe

Leserbriefe schicken Sie bitte an leserbrief@compact-magazin.com

14.01.2011

Das neue COMPACT-Magazin ist wirklich sehr gelungen, unglaublich interessant. Eine so angenehme Abwechslung (besonders zum Internet! Man kann sich zuhause gemütlich auf die Couch legen und im Magazin blättern, traumhaft! Es passiert nämlich folgendes, man liest nicht nur die Überschriften (was leider im Internet häufig der Fall ist), sondern kann sich ganz auf ein Thema konzentrieren, und das ist soo angenehm! So liest man auch Artikel über Themen, die einem zunächst nicht so interessant erscheinen und man merkt wie super bzw. wichtig es eigentlich ist.

J.S., über Internet

24.12.2010

Ich habe heute das Compact-Magazin erhalten und danke Ihnen für das Editiorial und die Texte. Sie sprechen mir aus der Seele, wenn Sie auf Guareschis „Don Camillo und Peppone“ verweisen, darauf, dass vor gar nicht langer Zeit möglich war, verschiedener Meinung zu sein, jedoch einen Grundkonsens zu wahren. Man stritt, zankte und war anderer Meinung, ging jedoch abends zurück in die eigene Familie. Ich bin in so einer Zeit aufgewachsen – es war eine glückliche, geborgene Nachkriegszeit, obwohl wir wenig hatten.

All das ist zerstört und es tut mir jeden Tag aufs Neue weh. Es gibt keinen Konsens mehr, die Identitäten sind nur geliehen. Gott sei Dank ist dies noch nicht in den Mainstream soweit vorgedrungen, dass es die Mehrheit der Menschen ernsthaft beschäftigen würde. Jedoch die Zeit wird kommen. Ich habe große Angst davor, denn dann gibt es keine Identitäten mehr.

Wenn z.B. der Nationalstaat verloren geht, gibt es nicht viele neue Identitäten sondern vielmehr keine mehr.

So wünsche ich allen die dies alles noch gut ertragen können eine wunderschöne Weihnachtszeit.

Alles Gute
Franz

21.12.2010

Gratulation zur Zeitschrift, die umsetzt was freie Menschen längst wissen: Rechts und Links sind dummes Gewäsch, künstliche Schubladen des „divide et impera“-Prinzips.

Es ist Zeit diese dümmlichen Kategorien endlich mal zu überwinden, denn jede gesellschaftliche zielführende Diskussion muss beginnen mit dem unverstellten Blick auf „das was ist“.

Möge Compakt dazu auch in Zukunft einen Beitrag leisten, so wie „Eigentümlich frei“ es ebenso tut.

Versäumt es nicht, die alten Heftnummern auszugsweise als PDF zur Verfügung zu stellen, damit auch die Auslandsdeutschen sie zeitverzögert lesen können.

Bleibenden Wert dürften viele Artikel ja zweifellos haben.

„Rolf“ aus Phnom Penh

19.12.2010

Die Nullnummer Iher neuen Zeitschrift gefällt mir u. a. auch deshalb, dass hier Meinungen vertreten werden können, die in den Mainstream-Medien nicht möglich sind, weil sie gegen den gesellschaftlichen Komment der Political Correctness verstoßen.

Ludwig Watzal


18.12.2010

spieglein, spieglein an der wand,
was ist neu im presseland?
was ist kritisch, liest sich besser ?
das blatt compact von elsässer !
Sterjo (über Website-Kommentar)

15.10.2010

I respect very much what Elsaesser does with his newsletter and his new COMPACT magazine which I recommend everyone to subscribe to. It’s worthwile.

Paul Singles


14.12.2010

Weiter so!
Bin mal gespannt, wie die nächsten Ausgaben sind. Bitte auch daran denken, daß eventuell nicht jeder Leser studiert hat.
Dennoch, Lob für den Mut, eine Alternative im Blätterwald anzustreben.

Klaus Rieger


13.12.2010

Habe auch bei den Exemplaren die ich am Arbeitsplatz
verkauft habe, z.T. ganz bewußt an den eher typischen Bild Zeitungsleser, positives Feedback bekommen.
Originalton- „Die könnte durchaus Käufer finden, interessant.“

Roland Basel


12.12.2010

Die Zeitschrift Compact ist ein super Werk und wird sicher Erfolg haben, Compact sollte auch in der Schweiz und Österreich erhältlich sein wir haben ja die gleichen Probleme, vielleicht ein bisschen gemütlicher aber mit dem selben Inhalt.
Roli Leibi, Schweiz

bis 12.12.2010

herzlichen Glückwunsch zu dem vorzüglich gelungenen 1. Heft! Meinen Beifall für alle Beiträge, die so von niemandem veröffentlicht würden. Damit haben Sie die mehr oder weniger durch ihre Selbstzensur gleichgeschaltete deutsche Mainstreampresse aufgemischt und bereichert.
R.B., per Email

Nie war ich rechts, links oder religiös. Ich weiss nicht wer das sagte, aber es ist „Teile und Herrsche“ in Reinstform.
Mit „COMPACT“ setzen sie den Hebel genau richtig an. Jeder mit einigermaßen Grips muss früher oder später merken, dass beide Seiten Argumente haben die begründet sind. Es fehlt jedoch häufig die Erkenntnis die Themen mit ein wenig Abstand zu beleuchten. Tut man das, ist man auf dem Weg zum Kern des Problems.
Deshalb wünsche ich Ihrem Magazin eine weite Verbreitung.
Tram, per Website-Kommentar

Heute habe ich das ganze erste Heft zu Ende gelesen, und ich muss Dir sagen, dass es mir sehr gut gefällt!
Die „politische Richtung“ ist ja sowieso die unsere. Aber davon abgesehen ist das Heft hinsichtlich der Themenvielfalt, der Qualität der Beiträge und der grafischen Gestaltung sehr gelungen. So etwas ist auf dem deutschen Medienmarkt wohl einzigartig.
Als ehemaliger Katholik fand ich es im Nebeneinander der verschiedenen Beiträge auch etwas witzig – mehr aber noch niveauvoll – dass ihr einem bekennenden Katholiken soviel Platz für die Darlegung seiner Ansichten gegeben habt.
Nach Lektüre des ganzen Heftes stellt man mit Zufriedenheit und Freude fest, dass hier eine geistige Freiheit waltet, die man in deutschen Mainstream-Medien, jedoch auch in den „Alternativen“, so meiner Kenntnis nach nicht findet.
Ich denke, ich spreche hier auch für unseren Sohn: Wir freuen uns auf die nächste Ausgabe von COMPACT!
Lorenz Geßwein


ich muss aber mal ein großes kompliment für die erste compactausgabe abgeben! schön und gut ausgewogen, auch die beiträge zum islam finde ich sehr gut und fair. mir hat nicht gefallen wie in bosnien die muslime von wilms/rieger als die alleinig armen opfer dargestellt wurde, das war die einzige ausnahme aber auch ein dicker wehrmutstropfen im blatt.aber alles in allem, wenns so weitergeht ist das eine echte bereicherung und eine tolle sache. werde auch ein oder zwei abos als weihnachtsgeschenke verbreiten. also nochmals gratulation an jürgen elsässer zu dem guten wurf.
Chicano, per Website-Kommentar

Mein 20-jähriger Sohn hat mir die Erstausgabe schon aus der Hand gerissen – ein Zeichen dafür, dass das Heft auch bei der Jugend gut ankommt!
Atheist, per Website-Kommentar

Das Compact-Heft ist da! Habe es gerade durchgeblättert. Das ist ein toller Wurf! Ich gratuliere Euch! Ich wünsche Euch wirklich, dass Eure Leser so etwas anerkennen und dass sich das in den Abozahlen niederschlagen wird. Das Heft hat das verdient. Wie sehr wünschte ich mir, so etwas richtig intensiv mitzugestalten.
Andrea Ricci, Beirut

respekt und glückwunsch für das neue monatsmagazin. habe es zum großen teil schon gelesen- gut gemacht und gut anzusehen! viele unterschiedliche meinungen, ein wunsch, aufklären zu können!
ribi, per Website-Kommentar

Ich ließ gerade das „S-Bahn-Chaos“ hinter mir und wähnte mich schon im warmen zu Hause.
Aber nix da ! Ein junger Mann sprach mich von der Seite an um mir mal wieder ein Abo von irgendwas anzudrehen.
Ich fingerte schon nach meinem Schlagring in der Hosentasche, da bemerkte ich den prägnanten roten Punkt auf dem von ihm pfeilgebotenen Druckwerk – es war „Compact“ ! Den Schlagring, den ich ja gar nicht besitze, lies ich wieder in die Tasche zurückgleiten und verwickelte den leicht fröstelnen Compactmann in ein kurzes Gespräch.

Klausstahlvater, per Website-Kommentar

Heute konnte ich endlich auch das neue Magazin aus meinem Briefkasten entnehmen, samt ausgesuchtem Wunschband, vielen Dank dafür. Ich bin sehr einverstanden mit deinem Text Jürgen Elsässer und den weiteren Inhalten.
Edeltraud Lademann, Frankfurt/Oder

Heute Überraschung in der Post. Die Nullnummer ist da. Habe bis jetzt erst ein bischen geblättert und überflogen und muß feststellen dass du nicht zuviel versprochen hast. Viele Themen von unterschiedlicher Sichtweise aus betrachtet.
Anna Anarcho, per Website-Kommentar

Advertisements

4 Gedanken zu “Die ersten Leserbriefe

  1. Hiermit bitte ich um die Zusendung (Bestellung) der Pilot-Ausgabe von COMPACT – Das Magazin.
    Überweisung folgt!
    Adresse: (registriert)

    P.S.: Etwas unübersichtlich die Seite….

  2. Gratulation zur Zeitschrift, die umsetzt was freie Menschen längst wissen: Rechts und Links sind dummes Gewäsch, künstliche Schubladen des „divide et impera“-Prinzips.

    Es ist Zeit diese dümmlichen Kategorien endlich mal zu überwinden, denn jede gesellschaftliche zielführende Diskussion muss beginnen mit dem unverstellten Blick auf „das was ist“.

    Möge Compakt dazu auch in Zukunft einen Beitrag leisten, so wie „Eigentümlich frei“ es ebenso tut.

    Versäumt es nicht, die alten Heftnummern auszugsweise als PDF zur Verfügung zu stellen, damit auch die Auslandsdeutschen sie zeitverzögert lesen können.

    Bleibenden Wert dürften viele Artikel ja zweifellos haben.

    Gruß aus Phnom Penh

  3. auch ich habe die Pilot Ausgabe sehr genau studiert: überwiegend anregend, auch informativ; aber: die 2 Artikel zur Geldthorie,
    s.43 ist ultraliberal, erklärt die Finanzkrise nicht, zentralbanken werden als sozialistisch
    gebrandmarkt (für diese Leute ja ein Schimpfwort),; ich bin versucht gegenzufragen: kennen Sie Keynes?
    s. 39 ff. Rückkehr zur Goldwährung (also
    zum europ. 16. bis 18. Jhdt als Ausweg aus der
    finanzkrise? Das ist doch arg naiv.
    Bitte auch mal eine linke Analyse des Finanzkapitalismus; muss nicht marxistisch sein, würde aber auch nicht schaden.
    Und bitte aufpassen, dass es nicht irgendwann heißt: „schaffendes Kapital gegen raffendes Kapital“. Aber da vertraue ich schon auf Ihr gespür, Herr Elsässer.
    Übrigens: habe heute Abo bestellt.
    Gruß Bruno

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s